MIGA nahm als Aussteller und Besucher am 28.11. und 29.11.09 beim Christkindlmarkt in Wiesenfelden teil.
Der Veranstalter war der Bayerische Waldverein, Sektion Wiesenfelden.

Super Stimmung! Viele Besucher! Aufbau und Dekoration vom Feinsten! Der Waldverein e. V. hat gezeigt, was mancher Profi noch zu lernen hat!

Immer am 1. Advent hat Wiesenfelden beim "Dorfladen" seinen Christkindlmarkt.
Dem Besucher begegnet innere und äußere Wärme. Hier fühlt man sich wohl, und das Lagerfeuer, das Rehragout, der Glühwein oder die gebrannten Mandeln trugen dazu bei.

Solch eine Atmosphäre kann nur geschaffen werden, wer mit Herz und Spaß dabei ist. Da backte die Mutter-Kindgruppe Plätzchen, in der Wärmehalle wurden Rehragout, Kaffee und Kuchen angeboten, am Lagerfeuer das Stockbrot geröstet, der Los - Geschenkebaum geplündert, und die Bayerwald Bläser stimmten Weihnachtslieder an. Während die Erwachsenen sich an Glübhwein hielten, waren es bei den Kindern die Ponies.

Die Verkaufsbuden waren alle vermietet und weihnachtlich geschmückt. Das Warenangebot ging von .-95 bis zu 950.-
Für Jeden war etwas dabei!

(Klicken Sie bitte zur Vergrößerung auf die Bilder)

Das Straubinger Tagblatt berichtet:

Der MIGA Krippenstand zusätzlich wurde der Verkaufstand von und mit einem "Urgestein" der Marktveranstaltungen, seit über 20 Jahre durch die Flohmärkte bekannt, bereichert. Sie präsentierte die Waren mit viel Fingerspitzengefühl und war mit dem Verkaufsergebnis sehr zufrieden.

MIGA berichtet:

Immer zum 1. Advent Kein Freibier! Sondern Christkindlmarkt in Wiesenfelden. Der Bayerische Waldverein e.V., Herbert Vogl und viele ehrenamtliche Helfer bescherten zwei sehr schöne Tage.

Dieser Herr ist ansonsten selten anzutreffen Der Nikolaus verteilte kleine Geschenke an die wichtigsten Menschen dieser Welt - die Kinder.

Jeder Bereich hat seine Fachleute Gut behütet, aber kritisch, wird hier der Nikolaus betrachtet. "Kenne ich den Herrn nicht von woanders her?"

Es knistert und wärmt Ein Lagerfeuer mit Steckerlbrot hat seit Urzeiten für alle eine magische Anziehungskraft.

"Mit Senf?" Brastwürstl, Regensburger, Glühwein, Kinderpunsch, der Imbiß war in schneller und bewehrter Hand. Beinahe gingen die Semmeln aus. Die Lösung ist bekannt: "In der Not ißt man die Wurst auch ohne Brot".

Kein Christkindlmarkt ohne Zuckerwarenstand Hier wurde der Tag versüßt. Frisch zubereitete Zuckerwaren riefen Erinnerungen wach, als man noch nicht richtig über den Thresen gucken konnte.

Renies kurz vor dem Einsatz Erstmals wurden auf dem Weihnachtsmarkt Wiesenfelden eine neue Züchtung von Weihnachtstieren vorgestellt. Diese Kreuzung aus Renntier und Pony, sogenanntes Reny, war bei den Kindern besonders beliebt. Das Reny, auf dem Bild ist ein weißes und ein graues Exemplar zu sehen, zeichnet sich durch den leichten Schritt und Gutmütigkeit aus. Der Wunsch zu fliegen wurde den Kindern aus Sicherheitsgründen allerdings nicht erfüllt. Eine positive Nebenerscheinung war für jeden Gartenfreund mit einem Frühjahrsbeet die Hinterlassenschaft der Tiere.

1. Advent und die erste Kerze brennt Der größte Adventskranz von Ostbayern (mindestens) wird von Jung und Alt bestaunt.

Christkindlmarkt in Wiesenfelden: Die Presse berichtet >> mehr

Zurück

Impressionen vom Christkindlmarkt Wiesenfelden

Weiter

MIGA 2009

© MIGA GmbH 1992 - 2018