Immer wieder wird MIGA die Frage gestellt:

Warum ist MIGA nicht mehr Veranstalter vom Flohmarkt Globus Neutraubling?

Viele Trödler und Besucher erinnern sich gerne daran, was damals bei solch einem Flohmarkt für Völkerwanderungen stattfanden.
12 Jahre lang war MIGA Veranstalter. Damals standen bis zu 8 Globus Mitarbeiter an der Gastronomie und kämpften damit die Kunden zu bedienen. Da wurden riesige Bierbankgruppen aufgestellt, die voll besetzt waren.

Es gab Livemusik und die Atmosphäre dieser Veranstaltungen hatten Sommernachtsfestcharakter.

Dann gab es einen üblen Rassistenvorfall bei Globus SB Neutraubling. (>> siehe hier).

Jeder hätte erwarten können, daß Herr Reiner Debernitz, Hausleiter von Globus Neutraubling, diese Angelegenheit so regelt, wie es hätte sein sollen. Schließlich standen damals genügend Trödler in der Nähe dieser Apotheke und durften die Beschimpfung miterleben. Zur Gerichtsverhandlung kamen sogar 5 repräsentative Zeugen, also Zeugen auf freiwlliger Basis und auf eigene Kosten.

Aber Globus Neutraubling stellte dem Herrn Apotheker ein Schreiben aus, daß die Richterin veranlaßte das Verfahren einzustellen. Globus Neutraubling hatte bestätigt, daß MIGA und der Apotheker nicht mehr aufeinander treffen würden. Damit wäre eine Wiederholungsgefahr nicht mehr gegeben. Irrtum, der Herr Apotheker machte sich durchaus wieder den Spaß die MIGA - Organisation zu stören. Immerhin hat der Apotheker Walter F. jederzeit Zugangsrecht zu seiner Apotheke, auch ohne Notdienst. Nur darüber hat das zweckdienliche Schreiben an das Gericht nichts ausgesagt!

Globus SB Neutraubling unternahm in beiden provokativen Fällen absolut nichts.

Wer jetzt glaubt, es hätte ein Gespräch unter Männern gegeben (MIGA, Herr Debernitz und Apotheker Walter F.) der muß enttäuscht werden. Stattdessen wurde MIGA darüber aufgeklärt, daß es Rassismus im Haus nicht gebe, daß Herr Debernitz nicht dabei war und deshalb nicht urteilen möchte und sich lieber neutral verhalten will (kein einziger Zeuge befragt).

Bei solchem üblen Rassismus, bei dem jemand äußert, "er werde die Drecksschweinekanaken mit der Pumpgun erschießen"?
Stattdessen mußte MIGA eine Unterlassungsklage führen (>> siehe hier), die aber mit Hilfe von Globus für den Apotheker Walter F. eingestellt wurde.(>> siehe hier)

Die einzige tatsächliche Aktion von Globus bestand darin, daß erst die Verträge mit der MIGA und dann die Flohmärkte bei den anderen Globusfilialen in Ostbayern nach und nach eingestellt wurden.

Globus Neutraubling zeigte nicht etwa den Kunden deutlich, daß Rassismus dort nichts zu suchen hat, sondern wechselte lieber MIGA als Veranstalter aus, der tatsächlich dagegen etwas unternahm.

Flohmarkt Globus Neutraubling hat jetzt erstmals (innerhalb der 12 Jahre MIGA Markt undenkbar) im Januar 2010 erleben müssen, daß die Veranstaltung beim Globus Neutraubling abgebrochen wurde.

Schnee, Regen und Kälte hat es schon immer bei den MIGA Märkten in Neutraubling geben. Niemand kam damals jemals auf die Idee, die Veranstaltung abzubrechen und nach Hause zu gehen.
In Neutraubling gab es keine Unwetterwarnung, und die Veranstaltung hatte an diesem Tag eine Monopolstellung.
Ein Flohmarkt besteht nicht nur aus den Frühlings- oder Herbstmonaten, wenn die Aussteller von alleine heranströmen.

Die Gewerbeordnung regelt zum Schutz der Gewerbetreibenden, die gibt es genug beim Neutraublinger Flohmarkt, daß Sie ihren Geschäften tatsächlich nachgehen können, wenn dieser Markt festgesetzt und beworben wurde. Viele Gewerbetreibende müssen auch im Winter ihren Lebensunterhalt verdienen können. Man stelle sich vor, es ist Weihnachtsmarkt und alle werden nach Hause geschickt, weil es schneit.

Anstatt Globus Neutraubling und die anderen Globus Märkte sagen, gut, daß war damals eine schlechte und falsche Entscheidung und wir hätten das innerhalb von 10 Minuten mit einem Gespräch regeln können, wird lieber an der neuen Regelung festgehalten. Es scheint beliebter zu sein MIGA die Verstaltungsmöglichkeit zu entziehen, als einfach einen Fehler zuzugeben und an alte Erfolge anzuknüpfen.
Manche lassen sich eben ihren Stolz in Form von Kundschaft und Image viel kosten.

MIGA 2010

Nachtrag:
Ab Juli 2011 ist Herr Reiner Debernitz nicht mehr Geschäftsstellenleiter von Globus SB Neutraubling. MIGA bedauert diese Entwicklung. Die Fehlentscheidung und das Fehlverhalten wurde von den Beteiligten weder korrigiert, noch bedauert.
Die aktuellen Ermittlungen im Jahr 2011 in der Angelegenheit "Nazimörder aus Thüringen" gibt den Ausspruch "Drecksschweinekanaken mit der Pumpgun erschießen" eine andere, leider realistische, Sichtweise. Sie zeigt, wie schnell solche Aussagen in die Tat umgesetzt werden können.
Was war also falsch daran, wenn MIGA konsequent gegen solche Aussagen und den folgenden Beleidigungen gegen die Mitarbeiter und sich vorgegangen ist?
Auf dem Höhepunkt des Erfolges des 12 Jahre alten MIGA Flohmarktes Globus Neutraubling gab es keinen Grund eine Veränderung vorzunehmen. Der Grund muß also in einer anderen Ursache zu suchen sein. Aber jeder andere Grund bringt Globus SB Neutraubling bei der Kundschaft in die Kritik und in den Zweifel. "Immer auf der Seite der Kunden oder da ist die Welt noch in Ordnung?".
>> siehe auch den Bericht der Mittelbayerischen Zeitung: Thema Flohmärkte in Ostbayern

© MIGA GmbH 1992 - 2018

 Zurück    Nach oben